Direkt zum Inhalt
  • Menschen bei DO: Sibylle Binder
    Karate ist die Insel in meinem Leben, wo ich aus dem Alltag herauskomme.
    In der Portraitserie "Menschen bei DO" erzählen wir die Geschichten, die Menschen zu DO geführt haben. Text von Michelle Grob.
    Zum Karate bin ich durch meinen Sohn Kay gekommen. Er war in der Schule immer unterfordert, deshalb wurde von der Schule vorgeschlagen, dass er sich ausserhalb des Schulunterrichts auspowern soll. Kay ging dann sehr gerne ins Karate, er hat vom Mann ohne Haare geschwärmt. Ich habe Kay das erste Mal zugeschaut, als er etwa ein halbes Jahr bei DO war und ab dann ein weiteres halbes Jahr jedes Training, weil es mich so fasziniert hat. Als DO im Sommer 2008 von der Turnhalle Ennetbaden ins eigene Dojo umgezogen ist, habe ich im Herbst einen Anfängerkurs begonnen.

  • Jahresbericht DO GmbH 2015
    Der Jahresbericht 2015 der DO GmbH ist da. Transparenz ist uns wichtig, deshalb stellen wir den Jahresbericht öffentlich zur Verfügung.
    Jahresbericht DO GmbH 2015
    Viel Spass beim Lesen!
  •  
    DO Büro in den Sommerferien geschlossen
    Das DO-Büro bleibt vom 8. Juli bis zum 1. August 2016 geschlossen. In dieser Zeit beantworten wir keine Anfragen per Mail oder Telefon. Ab 2. August sind wir wieder frisch und parat um eure Anliegen zu bearbeiten und die Trainings vorzubereiten.
    Während den Ferien finden Ferientrainings statt:


    Ferientrainings Karate

    Sommerferienstundenplan Yoga

  • Sommerferienstundenplan (2.7.16 bis 7.8.16)
    Während den Sommerferien (Samstag, den 2. Juli 2016 bis Sonntag, den
    7. August 2016) gilt folgender Yoga Ferienstundenplan:

    (Achtung: bitte jeweils vor den Klassen nochmals kurz prüfen, sollte es im Notfall, wie etwa Krankheit, eine Änderung geben, würde dies ebenfalls hier stehen, da wir in dieser Zeit mit den offenen Klassen nicht immer alle per
    Mail erreichen) 

     
    1. Woche:
    - Samstag, 2. Juli, Sanftes Vinyasa Yoga, 10.00-11.00h
    - Samstag, 2. Juli, Yoga für Jugendliche und Junggebliebene, 11.00-12.00h
  • Menschen bei DO: Roman Niggli


    Es braucht vor allem Zeit und Geduld um Uchi-Deshi zu werden. Alles andere lernt man, während man es macht.
    Michelle Grob hat mit Roman Niggli ein Interview zu seiner Geschichte bei DO und seinen Eindrücken als Uchi-Deshi geführt. Daraus ist folgender Text entstanden:
    Als ein Kollege aus Kindergartenzeiten mich fragte, ob ich mit ihm zusammen einen Karatekurs besuchen möchte, dachte ich, das sei so ein Crash-Kurs, der sechs Monate dauert und in dem einem ein paar Techniken und Tricks gezeigt werden. Hätte ich gewusst, dass das ein aufbauender Anfängerkurs ist, hätte ich vielleicht gar nicht erst begonnen.